Kuba-Hilfe
Pate werden
Pate werden
 


Patin Monika Stockem

Eine tolle Erfahrung, die zum Nachdenken anregt


Erstes Treffen mit Patenkind Mario Didiel
Voller Eindrücke und sehr zufrieden, kehrte Patin Stockem von einer Studienreise aus Kuba zurück, die sie nutzte, um ihr Patenkind zu besuchen.


D
er Besuch bei meinem Patenkind und in der Kindertagesstätte war für mich ein sehr schönes Erlebnis. Es begann mit der Abholung am Hotel, welche prima geklappt hat. Als die verantwortliche Mitarbeiterin Katia Dominguez aus dem Auto stieg, hat sie mich sofort erkannt, und ich mochte sie sofort sehr gerne. Dann sind wir direkt zum Kindergarten gefahren, und ich war sehr glücklich, dass sich meine Anstrengungen, Spanisch zu lernen, nun endlich lohnten und ich mich einigermaßen unterhalten konnte.

Im Kindergarten wurde ich herzlich empfangen, und das Hallo war sehr groß. Die Kinder haben gesungen, mir ihre Bilder gezeigt und die Erzieherinnen präsentierten mir ihr Programm für die einzelnen Wochen und Monate. Mein Patenkind Mario Didiel, der ebenfalls die Kita besucht, war anfangs noch etwas schüchtern. Die Leiterin des Kindergartens, Kenia Dominguez, konnte schon ganz gut Deutsch. Ich war wirklich von allem sehr beeindruckt.

Nach etwa einer Stunde sind wir dann in die Wohnung von Mario Didiel und seiner Familie gefahren. Er war sehr stolz, im Auto fahren zu dürfen. Zu Hause wurde er dann ganz munter, vor allem dank der Süßigkeiten und der Flummibälle. Die Mutter von Mario war sehr nett, und ich wurde freundlich aufgenommen. Die Geschwister waren in der Schule, und da ich zurück zu meiner Reisegruppe musste, habe ich sie leider nicht sehen können.

Dann hat man mich noch zum botanischen Garten gefahren, wo ich meine Reise-Gruppe wieder getroffen habe. Es war eine tolle Erfahrung, die sehr zum Nachdenken anregt. Jetzt kann ich mir viel besser vorstellen, wie die Projekt-Arbeit in Kuba verläuft, und da ich eine "Basteltante" bin, habe ich begonnen, Stofftiere herzustellen, die ich an die Kita schicken werde, wenn ich genug zusammen habe. Abschließend möchte ich mich bei allen Verantwortlichen für die perfekte Organisation meines Besuches bedanken.

Monika Stockem, Dortmund



Gut betreut von Sozialarbeiterin Katia Dominguez (r.)

Zuhause bei der Patenfamilie