Kuba-Hilfe
Pate werden
Pate werden
 


Patenschaft in der zweiten Generation

Patenkind José Ángel aus dem Projekt Alegría



W
ie die Zeit vergeht, sieht man besonders am Heranwachsen der Kinder, und bei der Kuba-Hilfe sieht man es daran, wie groß und erwachsen die ersten Patenkinder zwischenzeitlich geworden sind.


Mairelys Alonso ist im Jahr 2002 im Alter von zwei Jahren zur Kuba-Hilfe gekommen und war eines der ersten Patenkinder, die der damalige eingetragene Verein, Kuba-Hilfe, vermitteln durfte. Mittlerweile ist aus dem e.V. eine gemeinnützige Stiftung geworden, die auf die Vermittlung einer Vielzahl von Patenschaften zurückblicken kann und viele weitere wertvolle Projekte zur Kinder- und Familienhilfe, mit der Unterstützung der vielen Paten und Spendern, ins Leben gerufen hat.
Nun ist Mairelys selbst Mutter eines kleinen Jungen geworden. José Ángel heißt der Junge, und weil dies etwas sehr Besonderes ist, dass bereits die zweite Generation unserer Patenkinder das Licht der Welt erblickt, hat Stifter Bernhard Adolph gemeinsam mit Karina Morcinek die Patenschaft für den kleinen Jóse Ángel übernommen. Ein erstes freudiges Kennenlernen zwischen Patenkind und Paten gab es bei einem Überraschungs-Besuch im Februar zu Hause bei José Ángel in der Gemeinde Cotorro, in Havanna, wo der Junge mit seiner Mutter Mairelys und seinen Großeltern lebt.
Mutter Mairelys, die auch weiterhin von Ihrer eigenen Patin unterstützt wird, befand sich gerade im letzten Jahr der Ausbildung zur Lebensmitteltechnikerin als sie schwanger wurde. Wegen der Mutterschaftszeit musste sie ihre Ausbildung unterbrechen. Dank der umfangreichen Hilfe wird ihr der Wiedereinstieg in die Ausbildung nun wesentlich leichter fallen, was letztendlich nicht nur Mairelys, sondern ganz besonders auch dem neuen Patenkind José Ángel zu Gute kommen wird.